Geisterfahrer: Tipps für den Ernstfall

Im Jahr 2016 gab es 2200 Geisterfahrer-Meldungen im Verkehrsfunk. So solltest du dich verhalten, wenn ein Falschfahrer in deiner Nähe ist.

Im Jahr 2016 gab es 2200 Geisterfahrer-Meldungen im deutschen Verkehrsfunk. Für Autofahrer in der Nähe des Falschfahrers beginnen Minuten der Angst. Wir erklären, wie du dich in solchen Situationen am besten verhältst.

In Nordrhein-Westfalen, Bayern und Niedersachsen gab es im vergangenen Jahr besonders viele Falschfahrer-Meldungen. Wie die Auswertung zeigt, sind besonders an Wochenenden Geisterfahrer unterwegs. 20 Prozent aller Falschfahrten wurden an Sonntagen, 17 Prozent an Samstagen registriert. In den Sommermonaten steigen die Gefahren-Meldungen deutlich an.  Die wenigsten Warnungen gibt es im Frühjahr.

Richtiges Verhalten bei einer Geisterfahrer-Warnung

  1.  Verringere die Geschwindigkeit
  2. Schalte den Warnblinker an
  3. Fahre auf dem äußersten rechten Fahrstreifen
  4. Überhole nicht
  5. Fahre gegebenenfalls den nächsten Parkplatz an und warte ab, bis der Verkehrsfunk Entwarnung gibt

Hier findest du weitere Informationen und Tipps zum Thema.


Sophia
Sophia
Digitale Kommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.