Immer grellere Autoscheinwerfer?

Fühlt ihr euch auch manchmal von Autoscheinwerfern geblendet?

Wir haben die LED-Lichtanlagen von sechs SUVs verglichen und das Ergebnis war eindeutig: LED sorgt durchgehend für eine bessere Sicht. Aber wie sind die Erfahrungen unserer Facebook-User? Fühlen sie sich geblendet, weil Autoscheinwerfer immer heller werden? Und was sind die Favoriten in der Community: Halogen, Xenon, LED oder Laser?

Unser Facebook-Post zu grellen Autoscheinwerfern erreichte über 160.000 Menschen und löste großes Interesse aus. Die vielen Reaktionen, Kommentare und geteilten Inhalte zeigen, dass dieses Problem viele Autofahrer betrifft und teilweise auch große Verärgerung auslöst.

Mehr Rücksichtnahme

Viele unserer User wünschen sich mehr Rücksichtnahme von den anderen Verkehrsteilnehmern. So sollten sich Autofahrer nicht blind auf die Abblendautomatik neuerer Modelle verlassen und auch bei manueller Steuerung das Fernlicht rechtzeitig ausschalten, um so den Gegenverkehr nicht zu behindern.

Oft liegt das Blenden durch die Scheinwerfer aber nicht nur an der Beschaffenheit der Lampen, sondern auch an dem Verhalten der Autofahrer. Die Community wünscht sich, dass jeder Autofahrer in regelmäßigen Abständen die korrekte Ausrichtung der Scheinwerfer überprüft, sich nicht allein auf den Fernlichtassistenten verlässt und vor allem die Nebelscheinwerfer nur bei Bedarf einsetzt.

Um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden, sollten auch die Nebelscheinwerfer sowie die Nebelschlussleuchte nur bei erheblicher Sichtbehinderung durch Regen, Nebel oder Schneefall eingeschaltet werden. Für die Nebelschlussleuchte gilt: erst ab einer Sicht unter 50 Metern benutzen, um die Gefahr, zu blenden, zu verhindern.

Problem Bremslicht?

Viele sehen das Problem allerdings nicht alleine bei den Frontscheinwerfern. Auch die Bremslichter werden nach dem Empfinden der User immer greller. Das helle Licht ist für viele Autofahrer vor allem auf viel befahrenen Straßen eine extreme Behinderung.

Die technischen Anforderungen an Heckleuchten sind normiert, z.B. Anordnung, geometrische Sichtbarkeit, Schaltung. Wie diese Normen erreicht werden, bleibt prinzipiell den Herstellern überlassen. Der ADAC Heckleuchten-Test zeigt allerdings, dass eine LED-Rückleuchte objektiv nicht stärker blendet als eine Glühlampe. Die Beschwerden über mehr Blendung sind also entweder durch die Bauform und Lichtstärke der Heckleuchten oder durch die subjektive Wahrnehmung begründet. Bei entsprechender Optikauslegung und kleinen Lichtaustrittsflächen ist die Leuchtdichte sehr hoch. Dies kann den Eindruck von Blendung hervorrufen, ohne dabei die tatsächliche Sehleistung herabzusetzen.


Sophia
Sophia
Digitale Kommunikation

8 Kommentare

  1. Paul sagt:

    Tja es ist wie immer so, wenn man sich auf die Hersteller verläßt, und es dann noch dem evtl agressiven und sowieso rücksichtslosen Fahrern von SUV anheim stellt, dann werden die “Anderen” halt geblendet. Ist doch egal, Hauptsache, der in der teuren großen Karre sieht was. Das geht soooo lange, bis nach schweren Unfällen wieder mal eine “gesetzliche” Regelung kommt. Der DEUTSCHE ist von sich aus nicht in der Lage, sich etwas zu bescheiden, zurück zu nehmen, immer “hoppla jetzt komm ich”
    ist aber ein gesellschaftliches Problem, der Egoismus und die Rücksichtslosigkeit haben in den letzten Jahren extrem zu genommen. Und die heutigen neuen Modelle, was die alles können….. (und was sie nicht können) sind schon zur Waffe auf der Piste geworden. Leider, nehmt ihnen den Lappen weg, die Richter sollten nicht so feige sein, und den “Gewissen” spätestens bei der ersten Wiederholung den Lappen für lange Zeit weg nehmen, wer mit dem Auto nicht umgehen kann, es wie eine Waffe einsetzt, ist der nicht carakterlich ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ?

  2. Günther sagt:

    Guten Abend zusammen. Wollte mich auch gerne mal zu dem Thema äußern vorallem da hier ja auch SUV getestet wurden. Ich sehe meist ein anderes Problem was leider sellten angesprochen wird bzw l. Vielleicht auch erst noch gar nicht aufmerksam gemacht worden ist und zwar das auch die Höhe des Scheinwerfer am Fahrzeug eine wichtige Rolle beim “Blendfaktor” spielt bzw. Beachtet werden sollte. Es ist zwar schön das der SUV immer beliebter wird und dessen Beleuchtung immer besser und Heller aber das dieser auch bei richtig eingestellten Scheinwerfer an jeder Ampel seinem Vorderen in kleineren und tieferen Fahrzeugen direkt in die Augen strahlt nervt langsam echt. Durch die hohe des Scheinwerfer und Durch die Rückspiegel wird das Licht direkt in die Augen reflektiert. Da hilft meist auch kein abblendend des innen Spiegels mehr da die SUV ja auch meist breiter sind und das Licht dadurch auch durch die Seitenspiegel direkt in den Innenraum reflektiert wird. Der Effekt ist der selbe wenn nicht sogar noch intensiver als wenn man von vorne geblendet wird. Und zu guter Letzt wird dann auch noch genervt gehupt wenn man die grüne Ampel nicht gleich erkennt. Wenn es nach meiner persönlichen Meinung ginge müsste es wie es eine mindeshöhe für Scheinwerfer gibt es auch eine maximal Höhe geben.

    Nur vieleicht mal als Denkanstoß.
    Schönes Wochenende und kommt gut und sicher durch die dunkle Jahreszeit.

    Mfg

  3. Hottepe sagt:

    Gehört nicht zum Thema, aber warum nicht “weiterlesen” statt Read more » ? Anglizismen müssen nicht sein, wir haben eine schöne Sparache.

  4. WernerGR sagt:

    Bei den aktuellen Fahrzeugen von BMW, AUDI und Mercedes blenden sowohl innen als auch Außenspiegel automatisch ab. Das funktioniert nach meiner Erfahrung sehr gut. auch das automatische Fernlicht z.B. von BMW reagiert nach meiner Erfahrung sehr gut, so dass ich noch keine Lichthupe bekam weil sich jemand geblendet fühlte.

  5. Leonhard Brandl sagt:

    Eben fuhr ich mit meinem “normalen” Fahrzeug nachts durch den Wald. Leider sah ich irgendwann fast nichts mehr, weil das “höhere” Fahrzeug hinter mir mit seinen gleißend und brutal hellen Scheinwerfern den Rahmen und das Umfeld meiner Windschutzscheibe derart bestrahlte, dass es indirekt blendete. Ich wette, das war aber nur das Abblendlicht. Warum dürfen die Automobilhersteller solche Strahlenwaffen in die Hände (mehr oder weniger) normaler Menschen geben, die meistens nicht einmal wissen, wie sehr sie ihre Mitmenschen damit blenden können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.