Richtig blinken – so geht’s!

Wer abbiegen will, muss dies rechtzeitig mit dem Blinker ankündigen. Wir haben die wichtigsten Regeln zusammengestellt.

Richtig blinken ist wichtig, damit andere Verkehrsteilnehmer frühzeitig reagieren und die Verkehrsabläufe besser einschätzen können. Wir erklären, in welchen Situationen du blinken musst. 

Wer abbiegen will, muss dies rechtzeitig ankündigen. Die Blinkpflicht gilt auch bei abknickenden Vorfahrtsstraßen und auf Fahrbahnen mit Richtungspfeilen. Bei Links- und Rechtsabbiegerspuren muss der Blinker bereits vor dem Einordnen eingeschaltet sein. Wer vor dem Abbiegen an einer roten Ampel wartet, sollte bereits währenddessen blinken und nicht erst beim Anfahren.

Du darfst nicht blinken, wenn du in einen Kreisverkehr einfährst. Beim Verlassen bist du dagegen dazu verpflichtet. Wir empfehlen, rechtzeitig vor dem Ausfahren zu blinken. So können andere Autofahrer zügiger in den Kreisverkehr einfahren, wodurch der Verkehrsfluss verbessert wird.

Blinkmuffel gefährden andere Verkehrsteilnehmer

Wer andere Verkehrsteilnehmer überholen will, muss dies vor dem Ausscheren und Einordnen mit dem Blinker rechtzeitig ankündigen. Vor allem auf Autobahnen ist es wichtig, rechtzeitig zu blinken, um anderen Fahrern die eigenen Absichten anzukündigen. Dies gilt beim Spurwechsel sowie beim Einfahren und Verlassen der Autobahn.

Hier geben unsere Experten Tipps, was es beim Blinken sonst noch zu beachten gibt.


Sophia
Sophia
Digitale Kommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.