100. Schnellladestation für Elektroautos

Bis Ende des Jahres soll ein dichtes Netz von Ladesäulen auf Deutschlands Autobahnen entstehen.

Die 100. Schnellladestation für Elektroautos an einer Autobahn ist nun in Betrieb. Bis Ende des Jahres sollen mehr als 400 dieser Ladesäulen an Fernstraßen stehen.

Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat nahe Augsburg die 100. Ladestation an einer Autobahn in Betrieb genommen. Nach den im Sommer 2015 vorgestellten Plänen soll das geplante Ladesäulennetz mit 400 Stationen bis Ende 2017 fertig sein. Durchschnittlich alle 30 Kilometer soll dann eine Elektrotankstelle an den Autobahnen stehen.

Mit diesen Maßnahmen will das Verkehrsministerium die Ladeinfrastruktur für E-Autos unterstützen. Hierzu zählt auch das Förderprogramm “Elektromobilität vor Ort” mit rund 30 Millionen Euro pro Jahr für die Kommunen und ein weiteres Förderprogramm mit 300 Millionen Euro. Damit soll bis 2020 ein Netz von 5000 Schnell- und 10.000 Normalladesäulen entstehen.

Nur wenige Kilometer von der neuen Ladestation nahe Augsburg entfernt soll eine der modernsten Elektrotankstellen der Welt errichtet werden. Der international tätige Zulieferer Sortimo will das Projekt an seinem Sitz in Zusmarshausen vorantreiben. Dort soll auch ein Innovationspark für Elektromobilität entstehen.

Mit Material von dpa und BMVI


Johannes
Johannes
Aufgewachsen in München, Studium in Passau. In der ADAC Online-Redaktion volontiert und gleich geblieben.

3 Kommentare

  1. WKMblogger sagt:

    Wow, 100 Ladestationen schon? Und bis Ende des Jahres nochmal 300? Dann hat ja bald jedes Elektroauto in Deutschland seine eigene Ladestation – wir sind halt bei der Elektromobilität ganz vorne dabei.

    Achja, und Daimler ist ja Marktführer bei E-Autos – auf der Angebotsseite versteht sich – laut Zetsche. Haha!

  2. Walli sagt:

    Puh, das geht ein wenig schleppend. Ich denke da hilft momentan nur sich zu Hause gut einzudecken oder was portables dabei zu haben.

  3. CFHH sagt:

    Gibt es irgendwo eine Möglichkeit, die Standorte der zukünftigen (nicht der jetzt schon vorhandenen) Säulen herauszufinden? Das würde mich sehr interessieren. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.