3-D-Zebrastreifen: Sichere Straßen durch optische Täuschung

Ihr glaubt ihr träumt? Diesen Zebrastreifen im 3D-Look gibt es wirklich. Wo? In Island.

Einer der berühmtesten Zebrastreifen der Welt liegt in Liverpool. Die Beatles haben ihn in der Penny Lane zur Pilgerstätte gemacht. So weit ist die isländische Stadt Ísafjörðurim zwar noch nicht, arbeitet aber mit einem außergewöhnlichen Konzept: Hier können Fußgänger einen Zebrastreifen im 3-D-Look überqueren.

Seit 65 Jahren gibt es Zebrastreifen in Deutschland.

In Ísafjörður, einer Stadt im Nordwesten Island, testet seit Kurzem die lokale Verwaltung einen Zebrastreifen im 3-D-Look. Was auf den ersten Blick wie ein Tourismus-Gag aussieht, hat einen seriösen Hintergrund. Ralf Trylla, Umweltbeauftragter von Ísafjörður, hat sich zum Ziel gesetzt, die Straßen für Fußgänger und insbesondere für Kinder noch sicherer zu machen sowie die Zahl der Unfälle am Fußgängerüberweg zu minimieren.

Der schwebende Zebrastreifen

Eine auf Fahrbahnmarkierungen spezialisierte isländische Firma hat den Zebrastreifen in 3-D auf den Asphalt von Ísafjörður gemalt. Das Prinzip: Die weißen Streifen werden von Schatten in unterschiedlichen Grautönen umgeben, die eine optische Täuschung auslösen, wenn man auf sie zufährt. Die Schattenwirkung lässt die Streifen wie dicke, weiße Blöcke über der Straße schweben. Die Folge: Autofahrer drosseln automatisch ihre Geschwindigkeit am Fußgängerüberweg stärker ab.

Im Video könnt ihr die optische Täuschung sehr anschaulich erkennen:

Und bei uns?

In Deutschland sind solche Fußgängerüberwege noch kein Thema. Man wartet zunächst auf Ergebnisse aus anderen Ländern, bevor erste Schritte eingeleitet werden. Nicht vergessen solltet ihr: Wenn ihr euch einem Zebrastreifen zu schnell nähert oder dabei ein anderes Auto überholt und Menschen beim Überqueren hindert, können ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig werden.

Weitere Infos unserer Experten zum richtigen Verhalten am Zebrastreifen findet ihr hier.

Mach mit bei unserem Verkehrsquiz für Besserwisser und teste dein Wissen!


3 Kommentare

  1. Heike Pörtner sagt:

    Finde ich Klasse!

  2. H.Heil sagt:

    Oh, als alter Beatles-Fan muss ich sagen, dass diese Einleitung schlecht recherchiert oder einfach nur unwissend ist 🙁
    Ja, es gibt einen Zebrastreifen, den die Beatles weltberühmt gemacht haben: Auf dem Cover des Albums “Abbey Road”.
    Und wie der Titel dieses Albums zurecht vermuten lässt, befindet sich dieser Zebrastreifen in eben dieser Abbey Road und nicht in der Penny Lane. “Penny Lane” wiederum ist “nur” ein Songtitel der Beatles und wurde auf dem Album “Magical Mystery Tour” veröffentlicht, nicht mal auf dem Album “Abbey Road”. Ach ja: diese besagte Abbey Road mit dem dadurch berühmt gewordenen Zebrastreifen befindet sich außerdem gar nicht, wie im Artikel erwähnt, in Liverpool, sondern in London!

    • Jörg Peter Jörg Peter sagt:

      Hallo H.Heil., besten Dank für den völlig korrekten Hinweis. Wir sagen ein dickes Sorry für die Tatsache, die keine ist und wir bestätigen gerne: Die Abbey Road befindet sich in London, genau wie der in der Einleitung benannte und von uns fälschlicherweise nach Liverpool verlegte Zebrastreifen. Hier kann man übrigens per Livecam einen Blick auf den berühmten Zebrastreifen werfen: https://www.abbeyroad.com/Crossing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.